akuelles Theaterstück - NDB Rheine

Direkt zum Seiteninhalt

akuelles Theaterstück

Programm



Wir spielen im April 2019 das Lustspiel:


Verdreihte Verwandtschupp


von

Erhard Asmus

    

Münsterländer Platt

von

Hermann Homann



Freitag   05. April um 19.30 Uhr

Samstag 06. April um 15.30 Uhr

Sonntag 07. April um 15.30 Uhr

Freitag   12. April um 19.30 Uhr

Samstag 13. April um 19.30 Uhr

Sonntag 14. April um 15.30 Uhr



Achtung !


Aufführungsort 2019:


Wadelheimer Landhaus

(ehem. Stockmann)


Wadelheimer Chaussee

48431 Rheine





Zum Inhalt:


1965 in einem kleinen Dorf irgendwo im Münsterland. 20 Jahre nach dem 2. Weltkrieg suchen immer noch

Eltern ihre Kinder oder Kinder ihre verschollenen Eltern über den Suchdienst des Roten Kreuzes.

Der Steenhoff war vor Jahren einmal der reichste Hof ganzen Kirchspiel. Jetzt ist er arg heruntergewirtschaftet. 

Der Jungbauer Wilm Steenhoff hat einst gegen seinen Willen das Erbe seiner Eltern antreten müssen, weil sein älterer Bruder 

Gerd nicht aus dem Krieg zurück kam. Anstatt sich aber um den Hof zu kümmern feiert er lieber alle Tage große Feste. Das sehen Knecht 

Jans und Magd Trine sehr ungern. Sie versuchen mit der jungen Frieda, ein Flüchtlingskind das von den alten Steenhoffs wie ihr eigenes 

Kind großgezogen wurde, das Schlimmste zu verhindern. Der reicher Makler, Albert Speck hat inzwischen aber sämtliche Schuldscheine 

des Jungbauern aufgekauft. So ist der endgültigen Zerfall des Hofes nicht mehr aufzuhalten.

Dessen ungeachtet verlobt sich der Jungbauer Wilm mit Lore Sauerbier, einer eleganten Stadtdame. Als aber am 

Tag nach dem Fest Makler Speck erscheint und die sofortige Einlösung sämtlicher Schuldscheine verlangt muss Wilm seiner 

Braut beschämt eingestehen, dass er komplett pleite ist.

Ist die Katastrophe noch aufzuhalten? 

Was haben Jans, Trina und Frieda damit zu tu? Fragen über Fragen, die bei dem Besuchs dieses neuen Lustspiels 

der Niederdeutschen Bühne Rheine e.V. um die „Verdreihte Verwandtschupp“ restlos aufgeklärt wird.


Lassen Sie sich überraschen …





Über den Autor des Stückes:


Erhard Asmus wurde am 01. Oktober 1907 in Rendsburg, Schleswig-Holstein geboren. 

Er ging dort zur Volks- und Mittelschule. Den Mittelschulabschluss konnte ihm sein Elternhaus aus finanziellen 

Gründen nicht ermöglichen. Erhard Asmus war dem Theater schon als Kind verfallen. Seine stete Liebe zur 

plattdeutschen Sprache, zum plattdeutschen Leben und Streben ließen ihn in vielen Aufgaben am und um 

das Theater wirken. Von 1935 bis 1950 war er Mitglied und Schauspieler der Niederdeutschen Bühne 

Rendsburg. 1950 gründete er ein eigenes Theaterensemble, die Rendsburger Speeldeel, und war deren 

Speelbaas. 1955 zog er sich aus gesundheitlichen Gründen aus dieser Aufgabe zurück, blieb jedoch 

dem Schreiben plattdeutscher Stücke treu, mit dem er 1950 begonnen hatte. Neun seiner Stücke 

werden bis heute aufgeführt, darunter auch von so namhaften Bühnen wie dem Ohnsorg-Theater

 in Hamburg. Einem noch breiteren Publikum wurde sein Stück "Mine Tante, dine Tante" über 

das Fernsehen nähergebracht.


Zurück zum Seiteninhalt